Privates Schwimmbad Siegen

Eigenheim

Ein Pool im Trockenen

Die Herausforderung war gehörig: Ein privates Schwimmbad sollte errichtet werden in einem Anbau in Holztafelbauweise. Die Oberfläche der Wände sollte zudem mit Lärchenholzplanken ausgestattet werden. Bei der Lösung der Wandkonstruktionen stießen Planer und Verarbeiter auf faserzementgebundene Platten, die einen feuchterestistenten Schutz der Holzkonstruktion und gute Oberflächenqualität versprachen.
Bericht als PDF herunterladen >
Hauptschule Sundern altes Klassenzimmer
Hauptschule Sundern altes Klassenzimmer
Mit einem Anbau der besonderen Art erfüllte sich Bauherr Horst Jung im nordrheinwestfälischen Siegen den Traum einer eigenen Wellness-Oase: Angefügt an die traditionell in Mauerwerksbau errichtete Villa aus den 1920er Jahren birgt der neue Holztafelbau neben einem zusätzlichen Wohn- und Arbeitsbereich ein exklusives Schwimmbad. Konstruktion und Innenausbau stellten Planer, Verarbeiter und Hersteller bei dieser ungewöhnlichen Bauaufgabe vor eine besondere Herausforderung:

Es galt, in Holztafelbauweise eine bauphysikalisch sichere Gebäudehülle mit feuchte- und chlorgasresistenten Innenbekleidungen und Befestigungsmitteln zu realisieren. Gleichzeitig sollten hohe gestalterische Ansprüche erfüllt werden. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie entwickelte das ausführende Unternehmen, die Bunz bauart, ein individuelles Konstruktionsprinzip, das auf feuchteresistenter Trockenbauplatten aus Faserzement beruht. Diese gewährleisten dauerhafte Funktionalität und Oberflächenqualität in dem exklusiven Badebereich.
Hauptschule Sundern Flur
Hauptschule Sundern Flur
Zwei Materialien prägen die Atmosphäre des Badebereiches: Horizontal geschichtete Lärchenholzplanken ziehen sich von der geschlossenen Rückwand über die Untersicht des ansteigenden Daches und betonen so die Öffnung des Raumes zum Garten hin. Alle übrigen Wände im Bade- und Sanitärbereich sind mit der wasserundurchlässigen Faserzementplatte Hydropanel von Siniat bekleidet. Durch ihre Resistenz gegenüber Schimmel und Fäulnisbakterien eignet sie sich sehr gut für den Einsatz in Nassbereichen. Hier erfordern Spritzwasser und hohe Luftfeuchtigkeit dauerhaft feuchtigkeitsbeständige Baustoffe für die Innenbekleidung der Wandkonstruktion.
Privates Schwimmbad Siegen
Privates Schwimmbad Siegen
Die Bunz bauart hatte im Vorfelde alle entsprechenden Produkte auf dem Markt geprüft und sich aufgrund der spezifischen Materialeigenschaften, der einfachen Montage und der Zuarbeit des Herstellers für Hydropanel entschieden: Die nicht brennbare und äußerst langlebige Ausbauplatte ist feuchtigkeitsunempfindlich nach DIN 492. Formstabil und mechanisch stark belastbar, garantiert sie eine dauerhafte optische Oberflächenqualität. Ihre besonderen Materialeigenschaften erhält Hydropanel durch Faserzement: eine baubiologisch unbedenkliche Verbindung aus Wasser, Portlandzement, mineralischen Füllstoffen und organischen Fasern. Ihre abgeschrägten Plattenkanten erlauben eine zeitsparende Montage ohne Verkleben der Plattenstöße.

Auf eine Flächenabdichtung konnte verzichtet werden

Privates Schwimmbad Siegen
Privates Schwimmbad Siegen
Unabhängig von seiner Größe stellt der Schwimmbadanbau in Siegen ein Bad im häuslichen Bereich dar und gilt daher nach DIN 4108-3 und DIN 68800/kommentar nicht als Nass- oder Feuchtraum. Nach dem Klassifizierungsschema des Fachverbandes Deutsches Fliesenlegergewerbe fallen Bäder im privaten Bereich in Klasse 0 von insgesamt vier Feuchtigkeitsbeanspruchungsklassen im bauaufsichtlich nicht geregelten Bereich („Wand- und Bodenflächen, die nur zeitweise und kurzfristig mit Spritzwasser geringfügig beansprucht sind”). Allerdings schreibt das Merkblatt des Fachverbandes für die Verwendung von Gipskarton- und Gipsfaserplatten auch in dieser Beanspruchungsklasse „eine Abdichtung im spritzwasserbelasteten Bereich” fest. Hier zeigt sich ein großer Vorteil der zementgebundenen Hydropanelplatte: Bei ihr kann auf eine Flächenabdichtung verzichtet werden. Lediglich Fugen durch Bauteilanschlüsse oder Durchdringungen von beispielsweise Armaturen müssen wie üblich abgedichtet werden.
Privates Schwimmbad Siegen
Privates Schwimmbad Siegen
Die Beplankung der Holztafelelemente mit der Faserzementplatte erfolgte nach dem Aufbringen einer geeigneten Unterkonstruktion. Dabei griff man stellenweise auf Schrauben zurück, größtenteils wurden die Platten aber mit rost- und säurebeständigen Stahlkammern befestigt. Durch ihr geschosshohes Format von maximal 3.000 mm entstanden keine Horizontalfugen. Die vertikalen Fugen verspachtelte der Verarbeiter in der höchsten Qualitätsstufe Q4. Als zusätzlichen Schutz vor Korrosion durch Chlorgas erhielten außerdem die Befestigungspunkte eine Grundierung. Anschließend wurde ein weißer Streichputz aufgetragen.
Glatte Flächen. Durch das geschosshohe Format
der Faserzementplatten von max. 3.000 mm
entstanden keine Horizontalfugen. Die vertikalen
Fugen wurden in Q 4 verspachtelt. Als Schutz
vor Korrosion erhielten die Befestigungspunkte
eine Grundierung, dann wurde ganzflächig ein
weißer Streichputz aufgetragen.
Auch bei der Ausstattung der Erlebnisdusche auf der Zwischenebene zeigten sich die Gestaltungsoptionen, die die Platte aufgrund ihrer glatten Oberfläche bietet. Hier wurden sie nach dem Verspachteln der Fugen nicht gestrichen, sondern direkt gefliest. Um eine erstklassigen Wärmeschutz des Gebäudes zu erreichen, brachte man zusätzlich zu der in den Holztafelelementen enthaltenen Dämmung außenseitig auf der Fassade ein Wärmedämmverbundsystem an. Als Trägerplatte diente hier eine zementgebundene Spanplatte.

Durch Wahl und Abstimmung der verwendeten Baustoffe und Befestigungsmittel erreichte der Ausbaubetrieb gemeinsam mit der Siniat GmbH eine gutachterliche Stellungnahme der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Berlin. Diese bestätigt die Befestigung von Hydropanel mittels Klammertechnik bei Schwimmbädern mit Trinkwasserqualität als geeignet. Das war nur möglich, da Industrie und Verarbeiter bei der Entwicklung der innovativen Lösung Hand in Hand arbeiteten. Gerade bei solch individuellen und außergewöhnlichen Bauvorhaben wie dem Schwimmbad in Holzbauweise in Siegen sei dies von großer Bedeutung, da man hier nicht auf bewährte Standardkonstruktionen zurückgreifen könne.

Persönliche Beratung

Unsere Experten an der technischen Hotline unterstützen Sie gern bei Ihrem Trockenbau-Projekt!

Tel.: +49 2102 / 49 33 66
E-Mail: anwendungstechnik@siniat.com

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner >