Moderner Holzbau mit Siniat LaPlura und Duripanel

Holzbau
Brandschutz
Schallschutz
Platten
Eine Realisierung Ihres Neubaus im modernen Holzbau ist sehr umweltfreundlich. Die Siniat-Platten bestehen zum Großteil aus nachwachsenden Rohstoffen oder haben einen hohen Recyclinganteil. Bei der Holz- und Holzrahmenbauweise wird im Gegensatz zur herkömmlichen Betonbauweise sogar CO2 gebunden. Dabei sind die Siniat Holzbau-Platten sehr vielseitig und erfüllen höchste Ansprüche an Brandschutz, Schallschutz und Statik. Auch mehrstöckige Gebäude und Fassaden können in Holzbauweise realisiert werden. Erfahren Sie, wie wir Sie dabei unterstützen.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Holzbau mit Siniat: Die Pluspunkte der Platten Duripanel und LaPlura

Im Hause Siniat finden sich zahlreiche Platten für Ihr Holzbau-Projekt: Hervorzuheben sind die äußerst robuste und widerstandsfähige Holz-Zementplatte Duripanel und die sichere und effiziente Holz-Gipsplatte LaPlura.

Duripanel: Die Eigenschaften der Holz-Zementplatte

Zementplatte Holzbau Duripanel A2 geschliffen
Zementplatte Holzbau Duripanel A2 geschliffen

Duripanel ist eine zementgebundene Spanplatte nach DIN EN 634-2 mit CE-Kennzeichnung nach
DIN EN 13986. Die Holzzementplatte eignet sich zur Realisierung zahlreicher Projekte bei Ihrem ökologischen Bauprojekt von Dach bis zum Keller. Ein zusätzlicher chemischer Holzschutz ist bei der Verwendung von Duripanel nicht nötig. Die Holzzementplatte ist

  • schimmelresistent
  • diffusionsoffen
  • nagetiersicher
  • alkalisch mit einem pH-Wert von ca. 12 – damit sicher vor Pilzwachstum
Brandschutz
Brandschutz
Brandschutz (Baustoffklasse B1 / A2): Duripanel ist als B1- und A2-Qualität im baulichen Brandschutz erhältlich. Sie kann dementsprechend in allen klassifizierten Konstruktionen nach DIN 4102-4 eingesetzt werden. Zahlreiche Prüfungen gewährleisten sicheren Brandschutz bis F 90 / REI 90, und das z.B. bereits bei einlagigen tragenden Außenwänden.
Stabilität
Stabilität
Stabilität: Duripanel wirkt aussteifend bei tragenden Innen- und Außenwänden sowie Deckenbekleidungen gemäß EC 5. Duripanel hat eine hohe Materialdichte und ist u. a. ballwurfsicher. Die hohe Oberflächenhärte ermöglicht auch den Einsatz im Bodenbereich z.B. als Trockenunterboden.
Schallschutz
Schallschutz
Schallschutz: Durch das hohe Rohgewicht und den dreischichtigen Aufbau eignet sich Duripanel für den Luftschallschutz und hohen Trittschallschutz. Schallprüfungen belegen, dass mit der zementgebundenen Spanplatte Duripanel höhere Schalldämmwerte möglich sind.
Verarbeitbarkeit
Verarbeitbarkeit
Verarbeitbarkeit: Die Holzzementplatte lässt sich einfach sägen, bohren, fräsen, schleifen oder hobeln. Und zwar mit handelsüblichen Werkzeugen und ohne gesundheitsgefährdenden Staub. Aufgrund der guten Stabilität der Duripanel Spanplatte empfehlen sich hartmetallbestückte Werkzeuge.
Ökologie
Ökologie
Ökologie: Die Holzzementplatte ist umweltfreundlich durch den Einsatz natürlicher Rohstoffe und den Verzicht auf chemische Substanzen. Sie ist VOC-emissionsfrei und pilzbeständig. Die Verwendung von Zement als Bindemittel ist holzschutz-, isocyanat-, kunstharz- und formaldehydfrei. Duripanel trägt die Umwelt-Produktdeklaration des Instituts Bauen und Umwelt e.V.

LaPlura: Die Eigenschaften der holzverstärkten Gipsplatte

Gipskartonplatte LaPlura Classic
Gipskartonplatte LaPlura Classic
Die LaPlura Gipsplatte erfüllt höchste bauphysikalische und technische Anforderungen im Holzbau. Sie ist nicht brennbar (Baustoffklasse A2) und kann im Innen- und nicht unmittelbar bewitterten Außenbereich eingesetzt werden.
Brandschutz
Brandschutz
Brandschutz (Baustoffklasse A2): Eine einlagige Beplankung mit der 12,5 mm dicken Gipsholzplatte LaPlura erreicht bereits den Feuerwiderstand F 30. Bei zweilagiger Ausführung F 90. Der hochfeuerhemmende Brandschutz tragender und aussteifender Bauteile aus Holz wird durch eine Bekleidung („Kapselung“) mit 2 x 15 mm LaPlura erreicht. Diese wirksame Bekleidung schützt das Holz des Bauteils über einen Zeitraum von 60 Minuten vor zu hoher Temperatur. Damit ist die Entzündung des Holzes ausgeschlossen und das Kapselkriterium K₂60 erfüllt.
Stabilität
Stabilität
Stabilität: Die Gipsholzplatte hat sehr hohe Festigkeitswerte. Für den Holzbau eignet sie sich besonders als aussteifende Innen- und Außenbeplankung in den Nutzungsklassen 1 und 2. Ihre enorme Oberflächenhärte und Festigkeit eignet sie für stark beanspruchte öffentliche Gebäude und einbruchhemmende Trennwände.
Schallschutz
Schallschutz
Schallschutz: Der Holzbau mit LaPlura erlaubt sehr gute Schallschutzwerte von Rw = 42 dB bereits bei einer Lage LaPlura und einer Wandstärke von
125 mm. Durch das erhöhte Rohgewicht und das optimal abgestimmte Elastizitätsmodul (Biegeweichheit) ist LaPlura beim Schallschutz im Vorteil.
Optik
Optik
Optik: Die LaPlura Platte erlaubt hochwertige Oberflächengüten Q3 und Q4 und eignet sich daher für den anspruchsvollen Innenausbau. Eine halbrund abgeflachte Längskante (HRAK) ermöglicht das Einbetten von Fugenbewehrungsstreifen und einen stufenlosen Übergang zur Plattenoberfläche für höchste Qualitätsansprüche.
Feuchteresistenz
Feuchteresistenz
Feuchteresistenz: Besonders resistent gegen Feuchte – LaPlura ist die einzige Gipsplatte vom Typ H1 nach DIN EN 520. Ihre Feuchtigkeitsaufnahme liegt unter 5 %. Damit ist sie im Holzbau für Wände und Decken in Bereichen mit mäßiger Feuchtigkeitsbeanspruchung geeignet, sowie im nicht unmittelbar bewitterten Außenbereich.
Verarbeitbarkeit
Verarbeitbarkeit
Verarbeitbarkeit: Die Gipsholzplatte LaPlura kann trotz ihres höheren Rohgewichtes wie herkömmliche Gipsplatten verarbeitet werden. Das Sägen mit Maschinen oder Schneiden per Hand (anritzen und brechen) ermöglichen höchste Flexibilität. Ob in der eigenen Vorfertigung oder auf der Baustelle.

Für Techniker: Die Kennzahlen für Duripanel und LaPlura


Duripanel LaPlura
Wärmeleitfähigkeit W/mK 0,23 0,25
Brandverhalten / Baustoffklasse nach
DIN EN 13501-1
B-s1, d0
A2-s1, d0
A2-s1, d0
Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl
μ (feucht – trocken)
40-67 (B1)
64-143 (A2)
4-10
(Normwert für Gipsplatten)
Dauerhaftigkeit nach 24h Nässeeinwirkung:
a) Dickenquellung
b) Längenquellung

≤ 1,5%
≤ 0,15%
-
Wasseraufnahme in Masse % - ≤5
Rohdichte ca. kg / m³ 1.200 1.050

Sie wollen noch mehr Infos?

Jetzt Broschüren herunterladen:

Vielseitige Holzbauplatten: Das Siniat Produktprogramm

Die zement- und gipsgebundenen Holzbauplatten von Siniat sind in verschiedenen Stärken und Ausführungen erhältlich.
Welche brauchen Sie für Ihr Holzbauprojekt?
Duripanel Trockenbauplatten im Vergleich
Duripanel Trockenbauplatten im Vergleich

Duripanel

Die Duripanel Holz-Zementplatten sind in zwei Baustoffklassen erhältlich: B1 und A2. Die Platten für den Wand- und Fassadenbau erlauben verschiedene Oberflächenqualitäten - sie sind geschliffen und ungeschliffen erhältlich. Die ungeschliffenen Platten sind zementgrau und glatt, die geschliffenen Platten weisen eine gelbliche Feinspanoptik auf. Der Kern von Duripanel A2 Platten ist rötlich eingefärbt.

Die Maße

Duripanel B1 und A2 geschliffen oder ungeschliffen:
2600 x 1250 mm = 3,25m² / 3100 x 1250 mm = 3,875m²

Duripanel Verlegeplatten B1 und A2 mit Nut- und Federfräsung:
1250 x 625mm = 0,78m² Nutzfläche

In diesen Stärken / Gewichtsklassen sind die Holzbauplatten erhältlich

Duripanel Verlegeplatten im Vergleich
Duripanel Verlegeplatten im Vergleich

LaPlura

Die Holzgipsplatte LaPlura ist in zwei Stärken und unterschiedlichen Größen erhältlich. Sie hat die Kantenform HRAK.

Formate Dicke 12,5 mm Dicke 15 mm
Breite mm 1250 1250
Länge mm 2000 / 2750 / 3000 2000 / 2750 / 3000
Fläche / Platten m2 2,50 / 3,45 / 3,75 2,50 / 3,45 / 3,75
Kantenform HRAK HRAK


Kennwerte Dicke 12,5 mm Dicke 15 mm
Wärmeleitfähigkeit W/mK 0,25 0,25
Wasserdampf-Diffusionswiderstand µ 10 10
Wasseraufnahme in Masse % ≤ 5 ≤ 5
Rohdichte ≤ kg / m3 1050 1050
Gewicht ca. kg / m3 12,8 15,8
E-Modul N / mm2 > 3500 > 3500
Gewicht / Platte kg (ca.) 32 / 44 / 48 39 / 54 / 59

Wand, Decke und Fußboden: Ökologischer Holz- und Holzrahmenbau mit LaPlura und Duripanel

Welche Projekte wollen Sie realisieren? Für diese Einsatzbereiche im Holz- und Holzrahmenbau eignen sich LaPlura und Duripanel:
Tragende, raumabschließende Innen- und Außenwände mit LaPlura

Tragende, raumabschließende Innen- und Außenwände mit LaPlura

Tragende, raumabschließende Innen- und Außenwände mit LaPlura
Eine einlagige Beplankung mit der 12,5 mm dicken Gipsholzplatte LaPlura erreicht bereits den Feuerwiderstand F 30 / REI 30 für eine tragende Wand. Dabei ist die Verwendung des Dämstoffes flexibel. Auch B2-Dämmstoffe sind möglich.
Mit einer zweilagigen Beplankung mit 2 x 15 mm dicken Gipsholzplatten LaPlura erreichen Sie den Feuerwiderstand F 90 / REI 90 für eine tragende Wand. Auch dabei ist die Verwendung des Dämstoffes flexibel und somit B2-Dämmsotffe möglich.
Die LaPlura ist als Typ E nach DIN EN 520 gekennzeichnet. Sie können LaPlura als Außenbeplankung unter Wärmedämmverbundsystem oder hinterlüfteter Fassade verwenden.
Kapselkriterium K260 mit LaPlura

Kapselkriterium K₂60 mit LaPlura

Kapselkriterium K260 mit LaPlura
Der hochfeuerhemmende Brandschutz tragender und aussteifender Bauteile aus Holz wird durch eine Bekleidung („Kapselung“) mit 2 x 15mm Gipsholzplatten LaPlura erreicht. Diese wirksame Bekleidung schützt das Holz des Bauteils über einen Zeitraum von 60 Minuten vor zu hoher Temperatur. Damit ist die Entzündung und Verkohlung des Holzes ausgeschlossen und das Kapselkriterium K₂60 erfüllt.
Mit diesen geprüften Lösungen können Innen- / Außenwände und Fassaden für mehrgeschossige Gebäude aus Holz realisiert werden.
Gebäudeaufstockungen mit LaPlura und Duripanel

Gebäudeaufstockungen mit LaPlura und Duripanel

Gebäudeaufstockungen mit LaPlura und Duripanel
Aufgrund der städtischen Bauverdichtung bieten sich Aufstockungen auf flachen Gebäuden in Holzbauweise an. Die leichte Bauweise erfüllt dabei sämtliche Anforderungen an den Brandschutz.
Tragende, raumabschließende Außenwände der Brandschutzklasse F 90-B mit Duripanel

Tragende, raumabschließende Außenwände der Brandschutzklasse F 90-B mit Duripanel

Tragende, raumabschließende Außenwände der Brandschutzklasse F 90-B mit Duripanel
Eine Wand der Feuerwiderstandsklasse F 90-B / REI 90 in Holzrahmenbauweise realisieren Sie mit einer einlagigen Beplankung mit 18 mm Duripanel B1 außen und einer einlagigen Beplankung mit
12 mm Hydropanel / Cementex innen. Zur Dämmung geben Sie Steinwolle mit einer Mindestdicke von 100 mm und einem Mindestrohgewicht von 38 kg/m³ zwischen die tragenden Holzständer. Außenseitig realisieren Sie die Wärmedämmung mit einem Wärmedämmverbundsystem WDVS oder planen eine vorgehängte Fassade (VHF) ein.

Natürlich können Sie auch weitere Arten tragender Außenwände (z. B. Gebäudeabschlusswände) in Holzbauweise realisieren. Informationen und Anregungen dazu finden Sie in der Duripanel Produktbroschüre.
Holzbalkendecken mit Duripanel-Bekleidung

Holzbalkendecken mit Duripanel-Bekleidung

Holzbalkendecken mit Duripanel-Bekleidung
Holzbalkendecken der Feuerwiderstandsklasse
F 30-B oder F 60-B sind mit Duripanel realisierbar. Je nach geforderter Feuerwiderstandsdauer wählen Sie eine obere Bekleidung aus 18 bzw.
20 mm Duripanel. Die untere Beplankung führen Sie mit einfacher bzw. doppelter Lage aus 12,5 mm Siniat Gipsfeuerschutzplatten LaFlamm durch, die auf eine Traglattung oder Metallunterkonstruktion befestigt werden.
Bodenkonstruktionen mit Duripanel Verlegeplatten

Bodenkonstruktionen mit Duripanel Verlegeplatten

Bodenkonstruktionen mit Duripanel Verlegeplatten
Trockenunterboden mit hervorragenden Trittschalleigenschaften
Duripanel ist als Verlegeplatte für Bodenkonstruktionen geeignet. Die Nut- und Federfräsung erlaubt ein schnelles und dauerhaftes Verlegen. Die Duripanel Verlegeplatten ermöglichen eine hohe Schalldämmung und hervorragenden Brandschutz. Sie sind in der Baustoffklasse B1 (schwer entflammbar) oder A2 (nicht brennbar) erhältlich.

Sie eignen sich beispielsweise zur Sanierung von Altbauten, wenn auf alte Holzdielenfußböden ein neuer Bodenbelag aufgebracht werden muss, der moderne Brand- und Schallschutzanforderungen erfüllt. Die Duripanel Verlegeplatten werden dazu auf einer dämmenden, ausgleichenden Unterlage aus Mineralfaserdämmplatten schwimmend verlegt. Anschließend kann der Oberboden aufgebracht werden.
Fußbodenabdeckung alter Holzdielen
mit Duripanel Verlegeplatten
Bodenkonstruktionen mit Duripanel Verlegeplatten
Bodenkonstruktionen mit Duripanel Verlegeplatten
Ein Duripanel Unterboden kann auch direkt auf die tragenden Holzbalken der Decken- / Bodenkonstruktion verlegt werden. In der unteren Lage kommen großformatige Duripanel Platten zum Einsatz. Als Zwischenschicht werden Trockenestrichdämmplatten verwendet. Darauf erfolgt die schwimmende Verlegung einer weiteren Schicht Duripanel Verlegeplatten. Darauf kann der Fußbodenbelag angebracht werden.
Fußboden mit schwimmender Konstruktion
und Trockenestrichdämmplatten
Dachkonstruktionen in Holzbauweise mit Duripanel

Dachkonstruktionen in Holzbauweise mit Duripanel

Dachkonstruktionen in Holzbauweise mit Duripanel
Die Holzzementplatte Duripanel eignet sich zur sicheren Konstruktion von Dächern. Duripanel weist nicht nur hervorragende Brandschutzeigenschaften auf, sondern zeichnet sich auch durch Schimmelschutz sowie hohe Feuchtigkeitsverträglichkeit aus.

Setzen Sie sie beispielsweise als Unterkonstruktion von Metall-Stehfalzdächern oder als obere Abdeckung von Flachdächern im Holzbau ein, wie sie unter anderem bei Versammlungsstätten oder historischen Gebäuden notwendig sind. Die nicht brennbaren (A2) oder schwer entflammbaren (B1) Duripanel-Platten können in solchen Fällen als Vollschalung eingesetzt werden, welche nicht zur Brandlast beiträgt. Auch bei Mehrfamilien- oder Reihenhäusern kommt Duripanel zum Einsatz, um in Bereichen von Brandwänden den Brandüberschlag im Dachbereich zu verhindern.
Kriechkeller mit Duripanel

Kriechkeller mit Duripanel

Kriechkeller mit Duripanel
Die Gründung mit Holzbodenplatten auf umlaufenden, belüfteten Streifenfundamenten, sog. Kriechkellern, setzen sich zur Reduzierung der Baufeuchte und Beschleunigung des Baufortschritts durch.
Schalungsbau mit Duripanel

Schalungsbau mit Duripanel

Schalungsbau mit Duripanel
Durch die geringe Dickenquellung bei Wassereinwirkung ist Duripanel für den Schalungsbau als verlorene Schalung geeignet. Sie löst sich bei direkter Wasserlagerung nicht in seine Bestandteile auf. Die Dickenquellung bei direkter Wassereinwirkung über 24 Stunden ist kleiner als 2%.
Ballwurfsichere Oberflächen, z. B in Sporthallen mit Duripanel

Ballwurfsichere Oberflächen, z. B in Sporthallen mit Duripanel

Ballwurfsichere Oberflächen, z. B in Sporthallen mit Duripanel
Mit Duripanel als äußerst robuste und widerstandsfähige Platte aus Holzzement ist Ballwurfsicherheit gewährleistet.

Mehr Wissen zum Downloaden

Laden Sie sich hier weitere Dokumente herunter.

Alle passenden Produkte im Überblick