Schulgebäude Berlin Köpenick

Bildung

Ein Produkt – drei Lösungen

Hydropanel in der Sanierung

Bei der Modernisierung einer Schule aus dem Kaiserreich in Berlin bewährte sich die zementgebundene Trockenbauplatte Hydropanel von Siniat gleich in drei Einbausituationen.
Hauptschule Sundern altes Klassenzimmer
Hauptschule Sundern altes Klassenzimmer
  1. Als Beplankung der Ständerwände in den Sanitärräumen wegen ihrer Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit.
  2. Als Vorsatzschale in den stark frequentierten Fluren wegen ihrer Robustheit.
  3. Als feuerbeständige Abtrennung des Trepenhauses auf Grund ihrer hohen Brandsicherheit.
Mit der prägnanten Klinkerfassade, vier großzügigen Geschossen und dem hohen Dach setzt die Schule einen beeindruckenden und nicht zu übersehenden städtebaulichen Akzent im Berliner Stadtteil Oberschöneweide. Ebenso markant ist der Kontrast zwischen historischer Bausubstanz und modernen Innenräumen nach den umfangreichen Sanierungsmaßnahmen. Der Umbau beinhaltete Instandsetzungsarbeiten, wie sie für ein rund 100 Jahre altes Gebäude typisch sind. Beispielsweise waren das Dach und die Fenster komplett zu erneuern. Im Inneren erfolgte die Sanierung des historischen Massivbaus komplett in Leichtbauweise.

Darüber hinaus war eine neue Raumorganisation der Sanitäreinrichtungen erforderlich, die sich heute in jeder Etage in einem ehemaligen Unterrichtsraum befinden. Diese Räume wurden entkernt und erhielten eine neue Holzbalkendecke, ehe sie mit Ständerwänden im Trockenbau eingerichtet werden konnten. Als Beplankung der Ständerwerke wählte das Team von Beck Trockenbau, Berlin, die neue Trockenbauplatte Hydropanel von Siniat.

Typischer Wandaufbau:

Hauptschule Sundern Flur
Hauptschule Sundern Flur
Hydropanel auf Metallständer
  1. CW-Ständer
  2. Abgeschrägte Längskante
  3. Hydropanel Bauplatte
  4. Dämmstoff
  5. Fugenausbildung
  6. Fliesenkleber
  7. Fliesen
  8. Flächenabdichtung mit Abdichtungsband
  9. Mineralfaserstreifen
Der Ausbau der neuen Sanitärräume erfolgte mit der
Trockenbauplatte Hydropanel als feuchteresistenter
Fliesenträgerplatte auf CW-Ständerprofilen.

Feuchteschutz: Hydropanel in Sanitärräumen

In den Sanitärräumen des Schulgebäudes war vor allem die Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit, Schimmel und Fäulnis das ausschlaggebende Argument für Hydropanel. Die zementgebundene Trockenbauplatte ist feuchtigkeitsunempfindlich gemäß DIN 492 und als Fliesenträgerplatte für Anwendungen bis einschließlich Klasse C des Fachverbandes Deutsches Fiesengewerbe geeignet.

Senkrechte CW-Profile und waagerechte UProfile aus verzinktem Stahlblech bilden das Grundgerüst der nichttragenden Leichtbauwände. Die 75 Millimeter breiten CW-Profile sind in einem maximalen Achsenabstand von 62,5 Zentimetern an Decke und Boden mit den U-Profilen verbunden. Vier Meter hoch sind die neuen einfachen beplankten Trockenbauwände aus zwölf Millimetern dicken Hydropanel Platten von Siniat. Gemäß Allgemeinem Bauaufsichtlichen Prüfzeugnis können mit Hydropanel Platten sogar einlagig beplankte Wände bis zu 7,25 Metern realisiert werden. Zuschnitte und die im Sanitärbereich erforderlichen Leitungsöffnungen ließen sich mit hartmetallbestückten Werkzeugen problemlos sägen, bohren oder fräsen. Die Platten wurden ohne Vorbohren auf die vertikale Unterkonstruktion geschraubt und konnten dank der abgeschrägten Plattenkanten mit dem Hydropanel Armierungsspachtel einfach und schnell verfugt.

Nach Erhärten des Spachtels wurde die Leichtbauwand bis zur Türhöhe von 2,12 Metern verfliest. Hierzu konnte handelsüblicher Fliesenkleber direkt auf die Hydropanel Platte aufgetragen und die Fliesen konnten aufgesetzt werden. Oberhalb des Fliesenspiegels wurde die zementgebundene Trockenbauplatte grundiert und weiß gestrichen.

Stabilität: Hydropanel als Vorsatzschale in den Fluren

Schulgebäude Berlin Köpenick
Schulgebäude Berlin Köpenick
Ein weiterer hoch beanspruchter Bereich in der Berliner Schule sind die Flure, in denen Hydropanel als Vorsatzschale zum Einsatz kam. Vor die bestehende Ziegelsteinwand wurde die zwölf Millimeter dicke Trockenbauplatte montiert. So konnte nicht nur der Schallschutz verbessert werden – alle haustechnischen Leitungen liegen nun integriert hinter der neuen Leichtbauwand.

Die hohe meschanische Stabilität von Hydropanel erlaubte auch hier die zeit- und damit kostensparende einlagige Beplankung. Große Schaukästen, wie sie in Schulen für Lehr- und Raumpläne sowie für allgemeine Informationen gebraucht werden, konnten ohne Bedenken mit zwei Hohlraumdübeln angebracht werden. Die maximalen Konsollasten liegen bei 100 Kilogramm Last pro Dübel. So ist man in der Berliner Schule auf der sicheren Seite. Um hygrische Längenänderungen an den langen Flurwänden aufzunehmen, wurde alle 15 Meter eine fünf Millimeter breite Dehnfuge eingefügt. Hydropanel wird standardmäßig mit einer Breite von 1,25 Metern geliefert, abgestimmt auf das im Trocken- und Holzbau gängige Rastermaß von 62,5 Zentimetern. Zweckmäßig ist auch die maximale Plattenlänge von drei Metern. Die meisten Wandhöhen können dementsprechend einer raumhohen Platte erstellt werden.

Brandschutz: Hydropanel im Treppenhaus

Schulgebäude Berlin Köpenick
Schulgebäude Berlin Köpenick
Mit den Umbauarbeiten sollte auch der Brandschutz im Schulgebäude verbessert werden. Das neue Konzept sah eine bisher nicht vorhandene komplette brand- und rauchtechnische Trennung der Treppenhäuser von den Etagenfluren vor.

Dafür wurden in den Holzbalkendecken am Übergang vom Treppenpodest zu den Fluren durchgehende Brandschutzkonstruktionen eingerichtet. Sie bestehen aus Stahlrahmen, die mit der Trockenbauplatte Hydropanel beplankt und mit verglasten T90-Türen versehen wurden. Der Aufbau erreicht einen Feuerwiderstand von 90 Minuten und entspricht damit den Forderungen nach feuerbeständigen Konstruktionen entlang der Fluchtwege in Schulgebäuden. Die nicht brennbare Ausbauplatte schützt in dieser Zeit den Stahlrahmen gegen zu hohe Temperaturen und leistet durch ihre nicht brennbare Qualität (A2-s1, d0 nach DIN EN 13501) selbst einen wesentlichen Beitrag gegen die Ausbreitung eines Brandes.

Ökologie: Hydropanel mit Umweltproduktdeklaration

Hydropanel ist die erste zementgebundene Trockenbauplatte, für die eine Umweltdeklaration nach ISO 14025 des Institutes für Bauen und Umwelt e.V. vorliegt. Diese gibt Auskunft über die günstige Ökobilanz der Bauplatte: von der Herstellung über die Verarbeitung bis zum Recycling. Auch der Prüfbericht der AgBB, Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten, belegt die guten raumklimatischen Eigenschaften der diffusionsoffenen zementgebundenen Trockenbauplatte.

Diese guten ökologischen Eigenschaften sowie die Zeitersparnis bei der Verarbeitung durch große Plattenformate (raumhoch bis zu drei Meter), die eine geringen Fugenanteil ermöglichen und die Eigenschaft, dass die Fugen nicht verklebt werden müssen, machten die zementgebundene Trockenbauplatte Hydropanel zur optimalen Lösung für Architekt und Verarbeiter.

Persönliche Beratung

Unsere Experten an der technischen Hotline unterstützen Sie gern bei Ihrem Trockenbau-Projekt!

Tel.: +49 2102 / 49 33 66
E-Mail: anwendungstechnik@siniat.com

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner >