Oberflächenqualität mit Pallas

Gehe zu:

Spachtelmasse und Spachteltechnik im trockenbau

Spachtelmasse ist nicht nur oberflächlich betrachtet ein elementarer Bestandteil im Trockenbau. Erst professionelles Spachteln schafft ein perfektes Endergebnis in allen Konstruktionen an Wand und Decke. Viele Faktoren spielen hier zusammen: Nicht nur sollten Spachtelmassen, für die erforderlichen Anforderungen und Gipskartonplatten gut aufeinander abgestimmt sein. Auch optimale Baustellenbedingungen und eine professionelle Spachteltechnik sind entscheidend. Siniat-Trockenbau-Spachteltechnik 

Spachteltechnik für Profis - von Q1-Q4

 Q1  Q2

Die Grundverspachtelung

Für Oberflächen, an die keine optische, dekorativen Anforderungen gestellt werden, ist eine Grundverspachtelung (Q1) ausreichend.


Die Standardverspachtelung

Die Verspachtlung nach Q2 umfasst die Grundverspachtelung (Q1) sowie ein anschließendes Nachspachteln (Finish) bis zum Erreichen eines stufenlosen Übergangs zur Plattenoberfläche. 

 Q3 Q4

Verspachtelung mit hohen Anforderungen

Bei erhöhten optischen Anforderungen an die gespachtelte Fläche ist nach der Standardverspachtelung (Q2) ein breites Ausspachteln der Fugen sowie ein scharfes Abziehen der restlichen Kartonoberfläche zur Herstellung eines Porenverschlusses durchzuführen. Im Bedarfsfall sind die gespachtelten Flächen der Kartonoberfläche zu schleifen


Die Vollflächenverspachtelung

Eine Oberflächenqualität, die höchste Anforderungen genügt, ist nur über ein vollflächiges Spachteln (bis etwa 1-3 mm Schichtdiche) oder Abstucken der Oberfläche zu erreichen.

Q4 umfasst zunächst die Standardverspachtelung (Q2) und ein breiteres Ausspachteln der Fuge und anschließend ein vollflächiges Überziehen und Glätten der gesamten Oberfläche.

Mehr Informationen?

Laden Sie sich die Spachteltechnik runter!
Siniat-Trockenbau-spachtelmassen

Fugen- und Flächenspachtel - Effizient, vielseitig, jederzeit verlässlich


Hier herunterladen

Tipps & Tricks der Spachteltechnik

Die richtigen Baustellenbedingungen

Luftfeuchtigkeit

Stellen Sie sicher, dass die  dass die Luftfeuchtigkeit dauerhaft unter 80% liegt -> verursacht sonst Längenänderungen der Gipsplatten und dadurch kann es zu Rissen kommen.

Temperatur Vermeiden Sie starke Temperaturschwankungen und achten Sie darauf, dass die Temperatur keinesfalls unter 10°C sinkt.
Staubfreiheit Alle relevanten Oberflächen müssen vor dem Verspachteln sauber und staubfrei sein. Die Staubschicht dient sonst als Trennschicht und verhindert die optimale Haftung der Spachtelmasse.
Trockenzeiten

Beachten Sie unbedingt die erforderlichen Trocknungszeiten der Spachtelmasse zwischen den Arbeitsgängen. Bei Nichtbeachtung droht das Einfallen oder Hohlwerden der Fuge.
UV-Strahlung Bei direkter Sonneneinstrahlung in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit kann Lignin aus dem Karton austreten, was zu unschönen gelblichen Verfärbungen an der Oberfläche führt und auch Flächenspachtel durchschlagen kann. Vermeiden Sie dies!

Richtiges Anrühren der Spachtelmasse

Optimale Sauberkeit

Gipsreste an Werkzeug und Behälter verkürzen die Verarbeitungszeit und mindern die Qualität der Spachtelmasse

Klares Wasser

Verwenden Sie nur klares kaltes Wasser und geben Sie keine weiteren Zusätze in die Mischung

Gleichmäßiges Einstreuen

Streuen Sie das Spachtelpulver gleichmäßig in das Anmachwasser ein, damit keine Klumpen entstehen
Kein nachträgliches Strecke Sobald sich die Spachtelmasse im Abbindevorgang befindet und fest wird, darf der Spachtel nicht durch weitere Wasserzugabe „gestreckt“ werden. Ansonsten besteht die Gefahr der von Fugenrissen, da keine optimale Haftung und Endfestigkeit erreicht wird.

 Für weitere Tips und Tricks klicken Sie hier

      Pallas Fill richtig anrühren

          

           

             Pallas Mix richtig schleifen

            

FUGENFÜLLER  Und los geht's!
Pastöse Spachtelmasse für die untere Lage
Spachtelmassen für die Fuge 
   

 
 
Der gebrauchsfertige pastöse Fugenfüller ist für die untere Lage bei mehrfach beplankten Trockenbaukonstruktionen geeignet. Praktisch im 20kg-Eimer, zeichnet er sich durch leichtgängiges Aufziehen in der Fuge und kurze Trocknungszeiten aus.
Ob mit oder ohne Bewehrungsstreifen: Pallas fill und Pallas fill B kommen dann zum Einsatz, wenn in kürzerer Zeit, mit effizientem Materialeinsatz und bei nur geringem Kraftaufwand Fugen aller Art verspachtelt werden sollen. Optimale Verarbeitungszeiten, perfekt auf die Anwendung agbestimmt: Pallas fill B mit 65 Minuten Verarbeitungszeit - für das einfache und sichere Verarbeiten mit Bewehrungsstreifen und Pallas fill mit 50 Minuten Verarbeitungszeit - für das einfache und schnelle Füllen von Fugen.

 Spachtelmassen für die Fuge
   
Ob mit oder ohne Bewehrungsstreifen: Pallas fill und Pallas fill B kommen dann zum Einsatz, wenn in kürzerer Zeit, mit effizientem Materialeinsatz und bei nur geringem Kraftaufwand Fugen aller Art verspachtelt werden sollen. Optimale Verarbeitungszeiten, perfekt auf die Anwendung agbestimmt: Pallas fill B mit 65 Minuten Verarbeitungszeit - für das einfache und sichere Verarbeiten mit Bewehrungsstreifen und Pallas fill mit 50 Minuten Verarbeitungszeit - für das einfache und schnelle Füllen von Fugen.

Die Siniat Spachtelmassen im Überblick

     

PALLAS DEKO – 
der Q3-Profi für hochwertige Oberflächen

PALLAS FILL –
die Spachtelmasse für die Fuge                   

PALLAS FIX 60 – 
die perfekte Verbindung     
       

     
PALLAS FILL B –                     
die Spachtelmasse für die Fuge
PALLAS FINISH –
der Oberflächenspezialist
PALLAS HYDRO – 
der Feuchtraumexperte
 
 
 
PALLAS MIX – 
der neue Alleskönner unter den Spachtelmassen

PALLAS BASE -
der Fugenfüller                 

PALLAS EASY-
Der Finisher fürs leichte Spachteln

Trockenbau-Expertise zur Unterstützung Ihres Bauvorhabens

Anwendungstechnik (Hotline)
Siniat-Trockenbau-Technische-Hotline-Kundendienst

Beratung bei allen technischen Fragen

Technische Expertise, weitreichende Erfahrungen und schnelle Unterstützung - Die Experten an unserer Technischen Hotline unterstützen Sie gern bei Ihrem Trockenbau-Projekt.

Mo-Do 8:00 - 16:00 Uhr
Fr 8:00 - 15:00 Uhr

Tel. +49 6171 / 61 33 33
Email: anwendungstechnik@siniat.com

Literatur
Siniat-Trockenbau-Siniathek-Unterlagen

Durchstöbern Sie unsere Siniathek

Unser Wissensmanagement sowie der Download-Bereich befinden sich in unserer Siniathek. Laden Sie sich Dokumente wie Technische Broschüren, Produkt- und Sicherheitsdatenblätter oder Montageanleitungen herunter. Hier finden Sie auch Links zu hilfreichen Rechen-Tools.

Zur Siniathek >