Feuchteschutz

Gehe zu:

Feuchteschutz im Trockenbau

Nässe und Feuchtigkeit kann in Gebäuden großen Schaden anrichten. Damit bei Trockenbau-Projekten im häuslichen Badezimmer ebenso wie in Großküchen, Schwimmbädern, Wellnessbereichen und Labors alles trocken bleibt, sind zuverlässige Spezialplatten aus Gips oder Zement und korrosionsgeschützte Konstruktionen gefordert.

Feuchteschutz im Trockenbau

Trocken gegen Nass - Anforderungen im Trockenbau

Feucht- und Nassräume stellen hohe Anforderungen an Bauprodukte und Konstruktionen. Feuchteresistenz und Wasserbeständigkeit stehen hier im Vordergrund. Normen und andere gesetzliche Vorschriften dürfen dabei nicht außer Acht gelassen werden. Die Bauordnung schreibt vor, Bauwerke und Bauteile so anzuordnen, „dass durch Wasser, Feuchtigkeit sowie andere chemische, physikalische und biologische Einflüsse, Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen.“   Eine mangelfreie Planung und Ausführung der Trockenbau-Arbeiten muss sichergestellt werden:

  • in Feuchträumen, wie z. B. privaten Bädern und Wäschereien
  • in Nassräumen wie Großküchen und Schwimmbädern sowie
  • in nicht direkt bewitterten Außenbereichen.

Die gestellten Anforderungen sind allerdings unterschiedlich. Während grüne GKBI-Gipskartonplatten im Trockenbau für geringe und mäßige Feuchtigkeitsbeanspruchung wie in Bad oder Küche ausreichend sind, fordern hoch nässebeanspruchte Bereiche spezielle Materialien, die den Beanspruchungsklassen A1 oder C entsprechen müssen und bauaufsichtlich geregelt sind.

Feucht- und Nassräume

Definition Nassraum
Nach DIN 18195-1 ist ein Nassraum definiert als: „Innenraum, in dem nutzungsbedingt Wasser in solcher Menge anfällt, dass zur Ableitung eine Fußbodenentwässerung notwendig ist.“

Definition Feuchtraum
Die Definition eines Feuchtraums ist nicht genau definiert. Laut DIN 68800 gilt beispielsweise ein Raum erst dann als Feuchtraum, wenn die Luftfeuchtigkeit langfristig über 70 % liegt. Grundsätzlich sollte in allen Räumen, in denen mit einer erhöhten relativen Luftfeuchtigkeit oder mit Spritzwasser zu rechnen ist, eine geeignete Feuchtraumplanung erfolgen. Die Auswahl der Beplankungsart (Spezialplatte oder grüne Gipskartonplatte) muss in Feuchträumen immer in Abhängigkeit der Nutzungsbedingungen erfolgen.

Beispiele Feucht- und Nassräume

Feuchteschutzplatten - Die Siniat Platten für Feuchtraum und Nassraum

Ob imprägnierte grüne Gipskartonplatte, vliesummantelte Gipsplatte oder Zementplatte: Im Spezialsortiment von Siniat finden Sie unter unseren Trockenbauplatten genau den Nässe-Spezialisten, der zu Ihrem Bauvorhaben passt. Viele erfüllen neben dem Nässeschutz auch noch weitere Anforderungen. So gewähren sie auch optimalen Brandschutz oder Schallschutz bei Ihren Trockenbau-Projekten in Bad, Sauna, Großküche oder Schwimmbad. Jeweils perfekt auf die Platten abgestimmt sind unsere Spezial-Spachtelmassen. Für Trockenbaukonstruktionen in Feucht- und Nassräumen erhalten Sie mit den Siniat Spezialplatten plus Spachtelmassen eine geprüfte Kombination, die Ihnen bei allen weiteren Elementen die volle Wahlfreiheit lässt.

Feuchteschutzplatten im Überblick

Der Nässeschutz-Profi
Siniat-Trockenbau-Feuchteschutz-im-Trockenbau-LaHydro

LaHydro

Die glasvliesummantelte Spezialplatte ist konzipiert für Innenräume mit hoher, mäßiger oder geringer Feuchtigkeitsbeanspruchung und erfüllt ebenfalls hohe Brandschutz und Schallschutanforderungen. Dank der extrem geringen Wasseraufnahme von unter 3% sorgt sie zuverlässig für Trockenheit hinter der Platte. LaHydro kann genau wie eine Standard-Gipsplatte leicht und schnell durch Ritzen und Brechen verarbeitet werden.  

  • Für Anwendungen bis Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse C
  • Ideal für Schwimmbäder, öffentliche Duschen, Sauna- und Wellnessbereiche sowie Großküchen
  • Für Wände und Decken in hochnässebeanspruchten Bereichen, aber auch bestens geeignet bei geringer und mäßiger Feuchtigkeitsbeanspruchung
  • Auch im nicht direkt bewitterten Außenbereich einsetzbar
  • Dank stark reduzierter Wasseraufnahme (<3%) extrem unempfindlich gegen Feuchte und Nässe Idealer
  • Untergrund für Abdichtungen und keramische Beläge Feuerwiderstandsklassen bis F90 und höher

Der Spezialist für harte Jobs
Siniat-Trockenbau-Feuchteschutz-im-Trockenbau-Hydropanel

Hydropanel

Die zementgebundene Spezialplatte für besonders nässebeanspruchte Bereiche hält auch starker mechanischer Beanspruchung stand und ist extrem belastbar. Als hochwertiges Multitalent erfüllt sie hohe Anforderungen an Brandschutz und Feuchteschutz. Die extrem robuste, wasserabweisende und belastbare Hydropanel bietet Ihnen Massivbauqualität in Leichtbauweise. Trotz ihrer Zementbindung ist sie einfach und sauber zu verarbeiten – sogar ohne gesundheitsbelastenden PU-Kleber.

  • Besonders hoher Feuchteschutz sowie Brandschutz bis F90
  • Schimmelresistent ohne Fungizide und selbst bei stehendem Wasser formstabil
  • 30 % druckfester als Beton, daher kein Risiko von Mikrorissen
  • Auch für Trennwände und Vorsatzschale sowie Decken Konstruktionen im Trockenbau
  • Als Untergrund für Fliesen bis 60 x 60 cm
  • Schon bei einlagiger Beplankung können Lasten von bis zu 60 kg pro Dübel befestigt werden

LaGyp imprägniert
Siniat-Trockenbau-Feuchteschutz-im-Trockenbau-LaGyp

LaGyp imprägniert

Die grüne Gipskartonplatte für Standardanwendungen ist kernimprägniert. Die Flächen und Längskantensind mit einem Spezialkarton ummantelt. 

  • Geeignet für Einbaubereiche mit gerinder oder mäßiger Feuchtebeanspruchung
  • Sichere Trockenbau-Beplankung in Bad, WC und Küche
  • Für Wand- und Deckenbekleidung
  • Als Untergrund für Trockenputz zur Ausführung von Vorsatzschalen

Klangschöner Nässeschutz
Siniat-Trockenbau-Feuchteschutz-im-Trockenbau-LaHydro-akustik

LaHydro Akustik

Ausgezeichneter Feuchteschutz und Verbesserung der Raumakustik in einer Platte: Die LaHydro Akustik bringt gute schallabsorbierende Eigenschaften in hochnässebeanspruchte Bereiche. Die Akustik-Design-Platte besitzt gelochtem Rand, 4x angeschrägte Cost-Cutter-Kanten und ist mit einem feuchtebeständigen Glasvlies ummantelt. Zum Beispiel Schwimmbäder mit schallharten Oberflächen werden mit LaHydro Akustik zu einem hörbar angenehmen Raum.

  • Zur Verbesserung der Raumakustik in Bereichen mit hoher Feuchtigkeitsbeanspruchung
  • Für Schwimmbäder mit schallharten Oberflächen
  • Für architektonisch reizvolle Deckengestaltungen
  • Extreme Unempfindlichkeit gegenüber Feuchte und Nässe
  • Gute schallabsorbierende Eigenschaften Einfache Stoß-an-Stoß-Verlegung

Weitere Feuchteschutzprodukte

Siniat Produkte Feuchteschutz
Unsere Feuchteschutz Produkte

Ausführlichere Informationen zum Feuchteschutz im Trockenbau

In unserer Siniathek finden Sie alles rund um das Thema Feuchteschutz im Trockenbau. Von den Grundlagen im Feuchteschutz bis hin zu unseren korrossionsgeschützen Profilen und Zubehören finden Sie hier alle relevanten Informationen.

Ausfühliche Informationen >

Trockenbau-Expertise zur Unterstützung Ihres Bauvorhabens

Technische Hotline
Siniat-Trockenbau-Technische-Hotline-Kundendienst

Beratung bei allen technischen Fragen

Technische Expertise, weitreichende Erfahrungen und schnelle Unterstützung - Die Experten an unserer Technischen Hotline unterstützen Sie gern bei Ihrem Trockenbau-Projekt.

Mo-Do 8:00 - 16:00 Uhr
Fr 8:00 - 15:00 Uhr

Tel. +49 6171 / 61 33 33
Email: anwendungstechnik@siniat.com

Literatur
Siniat-Trockenbau-Siniathek-Unterlagen

Durchstöbern Sie unsere Siniathek

Unser Wissensmanagement sowie der Download-Bereich befinden sich in unserer Siniathek. Laden Sie sich Dokumente wie Technische Broschüren, Produkt- und Sicherheitsdatenblätter oder Montageanleitungen herunter. Hier finden Sie auch Links zu hilfreichen Rechen-Tools.

Zur Siniathek >