Gehe zu:

TROCKENBAU DECKEN

Deckensysteme und Deckenbekleidungen bieten moderne Lösungen für viele Anforderungen und Einsatzgebiete im Trockenbau.

Längst ist die Decke viel mehr als nur ein notwendiger Raumabschluss. Die vielfältigen Möglichkeiten in der Gestaltung machen Decken zum individuellen Blickfang, zum Beispiel mit eingelassenen Lichtelementen. Als hochentwickelte Spezialkonstruktionen geben sie den Ausschlag für gute Raumakustik oder einen optimalen Brandschutz. Auch weitere Anforderungen wie Feuchteschutz oder Schallschutz bzw. Akustik-Beeinflussung sind erfüllbar. Installationen, Rohre und Leitungen finden im Hohlraum zwischen Rohdecke und Unterdecke genügend Platz. Bei Bedarf können sie mit wenig Aufwand auch nachträglich unter einer Trockenbau-Decke verlegt werden.

Die Trockenbau-Decke als hochfunktionaler Blickfang

Vorteile von Trockenbau-Decken

  • Flexibel auf viele bautechnische Anforderungen abzustimmen, insbesondere auf den Brandschutz
  • Leichte Konstruktionen stellen geringe Anforderungen an die Statik
  • Schnelle und sichere Montage
  • Wirtschaftliche Kosten für Sanierung, Renovierung und Neubau
  • Leicht entfernbar oder austauschbar
  • Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, beispielsweise mit Lichtelementen oder geschwungenen Formen
  • Rohre und Leitungen können einfach im Hohlraum versteckt werden
  • Auch als freitragende Decke mit Spannweiten von bis zu 5 m

Elemente einer Decke im Trockenbau

  • Verankerungselemente: zum Beispiel Dübel und Schrauben; sie verbinden den Abhänger oder die Deckenbekleidung direkt mit dem tragenden Bauteil.
  • Abhänger: zum Beispiel Nonius-Hänger oder Schnellspannabhänger (für freitragende Decken nicht notwendig); Abhängesysteme verbinden bei abgehängten Deckensystemen die Verankerungselemente mit der Unterkonstruktion; ihre Tragfähigkeitsklasse (Klassen 1 bis 3) sollten immer passend zu den jeweiligen Lastanforderungen gewählt warden.
  • Unterkonstruktion: mit Profilen aus Metall und/oder Lattung aus Holz; bei freitragenden Decken werden nur die die UW-Profile direkt in den Seitenwänden befestigt und die CW-Profile eingeschoben.
  • Verbindungselemente: zum Beispiel Kreuzverbinder oder Niveauverbinder; auch hier müssen die drei Tragfähigkeitsklassen Berücksichtigung finden.
  • Beplankung: einlagig oder zweilagig aufgebracht; das verwendete Platten-Material entscheidet über zahlreiche Eigenschaften der Trockenbau-Decke, wie z. B. Feuerschutz, Schallschutz, Feuchteschutz etc.

Hinzu kommen Spachtelmasse sowie ggf. Dämmstoff und Bewehrungsstreifen (Zubehör ist ergänzend zu den Siniat Deckensystemen erhältlich).

Vorteil Deckensysteme: Alles perfekt abgestimmt

Egal, ob Sie eine freitragende Decke, eine abgehängte Decke oder eine Deckenbekleidung benötigen – ob mit oder ohne Brandschutz: Bei Siniat erhalten Sie alle wesentlichen Komponenten, die Sie für die Konstruktion einer Trockenbau-Decke brauchen. Dabei wird alles entsprechend Ihren individuellen Anforderungen und Wünschen zusammengestellt und ist ideal aufeinander abgestimmt. Siniat gewährt Ihnen damit größte Wahlfreiheit und garantiert ein perfektes Ergebnis, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Bei Siniat erhalten Sie im Zusammenhang mit Deckensystemen auch Spachtelmassen, Profile, Schauben und weiteres Zubehör.

Unterdecke Abgehaengte Siniat

Einsatzbereiche von Trockenbau-Decken

Nicht nur bei Sanierung, Renovierung und Umbau kommen Trockenbau-Decken zum Einsatz. Auch in Neubauten bieten Deckensysteme ideale Lösungen für alle Anforderungen an modernes Bauen. Auch kreative und einzigartige Design-Decken machen wir mit Sonderlösungen und Formteilen möglich.

Arten von Trockenbau-Decken

Grundsätzlich werden im Trockenbau zwei Arten von Decken unterschieden: zum einen leichte Deckenbekleidungen, zum anderen abgehängte Deckensysteme. Eine besondere Konstruktion ist die freitragende Decke, die als Unterdecke nicht mit der Rohdecke verbunden werden muss.

Deckenbekleidung

Die Metall- oder Holzunterkonstruktionen für die Gipsplatten werden direkt an der Rohdecke befestigt. Somit entsteht einen Hohlraum von nur geringer Höhe. Mit Deckenbekleidungen sind bereits gute Brandschutzwerte zu erreichen, zum Beispiel ist mit der selbständigen Deckenbekleidung SD52 im Siniat Deckensystem bei zweilagiger Beplankung eine Brandschutzklasse bis F90-A möglich.

Abgehängte Deckensysteme

Bei abgehängten Deckensystemen ist die Holz- oder Metallkonstruktion der Unterdecke über Abhänger mit der Rohdecke bzw. deren Balken oder Trägern verbunden. Die Raumhöhe kann dadurch reguliert werden und auch Unebenheiten der darüberliegenden Decke sind leicht auszugleichen. Im Hohlraum über diesen Unterdecken bleibt Platz für vielfältige Arten von Installationen. Dämmmaterial kann für zusätzlichen Wärme- oder Schallschutz sorgen.

Je nach Anforderungen sind abgehängte Deckensysteme mit Feuerwiderstandsklassen von F30 bis F120 ausführbar.  

Freitragende Deckensysteme

Eine freitragende Decke ist nicht mit der darüberliegenden Rohdecke verbunden. Die Unterkonstruktion wird ausschließlich an den Seitenwänden befestigt. Da sie ein geringeres Gewicht haben als Holzkonstruktionen, kommen hier für die Unterkonstruktion stets Metallprofile zum Einsatz. Praktisch ist diese Art der Deckensysteme, wenn ein extrem großer Höhenunterschied zur darüber liegenden Decke besteht oder – wie es häufig bei Sanierungen der Fall ist – die Rohdecke keine Befestigung erlaubt.

Freitragende Unterdecken können mit den Siniat Deckensystemen Brandschutzklassen bis F90 erreichen.

Die Siniat Deckensysteme

Genau Ihren individuellen Anforderungen an Feuerwiderstandsklasse, Schalldämmwert und Laststufe entsprechend, finden Sie bei Siniat das passende Deckensystem. Unsere unterschiedlichen Beplankungen können darüber hin aus auch viele weitere Anforderungen wie Schallschutz oder Feuchteschutz erfüllen.

Die Gipsplatten und Spachtelmassen aus dem Siniat Trockenbau-System sind perfekt aufeinander abgestimmt und beispielsweise in Brandprüfungen in Kombination nachgewiesen. Sie können die anderen Komponenten selbst zusammenstellen oder im kompletten Deckensystem alle Komponenten für Ihre Trockenbau-Decke aus einer Hand beziehen. Wie Sie sich auch entscheiden – die Siniat-Produkte gewährleisten stets sichere Konstruktionen. Auch Sonderlösungen fertigen wir gerne nach Ihren individuellen Wünschen an.

Finden Sie Ihr passendes System unter unseren gesamte Palette der Siniat Deckensysteme.

Für Deckenbekleidung und abgehängte Unterdecke

Bei Siniat finden Sie genau die Deckenbekleidung oder abgehängten Deckensysteme, die Ihren Anforderungen entsprechen. Sowohl für Rohdecken der Typen I, II und III als auch für Holzbalkendecken bietet unsere System-Auswahl die passende Lösung.

Verschiedene Anforderungen an Brandschutz (bis F120), Schallschutz und Akustik, Oberflächenqualität und vieles mehr sind dank unserer breiten Palette an Platten-Arten erfüllbar.

Deckensysteme für freitragende Decke

Bei einer freitragenden Decke zählen häufig zwei Dinge: ein zuverlässiger Brandschutz und gute Stabilität auch bei großen Spannweiten. Die Siniat Deckensysteme für freitragende Unterdecken bieten ideale Lösungen für hohe Ansprüche.

Sie sind für Einsatzbereiche ohne Brandbeanspruchung ebenso verfügbar wie für hohe Brandschutzanforderungen bis F90.

Deckensysteme mit LaHydro

Unser Spezialist für Feucht- und Nassräume hält auch als Deckensystem alles zuverlässig trocken. Dank der vielen hervorragenden Eigeschaften dieser glasvliesummantelten Spezialplatte macht ein LaHydro Deckensystem auch als Akustikdecke und im Brandschutz eine perfekte Figur.

Sogar im nicht direkt bewitterten Außenbereich sind Unterdecken und Deckenbekleidungen mit LaHydro einsetzbar. 

Alle Informationen über die Siniat Deckensysteme mit LaHydro finden Sie in unserer Technischen Broschüre SDH50-54.

Deckensysteme mit Hydropanel

Eine Unterdecke, die mit der Siniat Zementfaserplatte Hydropanel beplankt ist, trotzt nicht nur Feuchtigkeit und Nässe. Auch bei Stoßbeanspruchungen sind diese Deckensysteme besonders widerstandsfähig –kein Problem also, wenn der Elfmeterschuss in der Sporthalle mal aus Versehen gen Himmel zielt. Bestens geeignet sind Hydropanel Deckensysteme auch für den nicht direkt bewitterten Außenbereich.

Alle Informationen über die Siniat Deckensysteme mit Hydropanel finden Sie in unserer Technischen Broschüre SDZ50.

Kompetente Unterstützung zum Thema Trockenbau-Decke

Technische Broschüren

Siniat Technische Broschüren

Detaillierte Auskunft über unsere vielfältigen Deckensysteme geben die jeweiligen Technischen Broschüren.

Zu den Broschüren >
Anwendungsbroschüre

Broschüre Trockenbaupraxis

Kompakte Informationen zu unseren Trockenbau-Decken und Deckensystemen sowie praktische Tipps und Tricks rund um den Trockenbau finden Sie in unserer ausführlichen Broschüre Trockenbaupraxis.

Zur Broschüre >
Telefonischer Support
Siniat Technische Hotline

Sie haben dringende Fragen oder brauchen detaillierte Auskunft zum Thema Decke Innenausbau und Deckensysteme? Unser Experten-Team der Anwendungstechnik hilft Ihnen gerne weiter, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Tel.: +49 6171 / 61 33 33
Fax: +49 6171 / 61 39 20

E-Mail: anwendungstechnik@siniat.com

Mehr Kontaktmöglichkeiten >