Messehalle Frankfurt

Frankfurt
Gehe zu:

Bautafel

  • Bauherr: Messe Frankfurt Venue GmbH & Co. KG
  • Architekt: Hascher Jehle Architektur, Berlin
  • Trockenbau: Interakustik GmbH, Isenbüttel

Vor- und Rücksprünge gliedern die großvolumigen Baukörper. Die großen Deckenuntersichten im Sockelgeschoss der neuen Messehalle gestaltete das Berliner Architekturbüro Hascher Jehle mit der zementgebundenen Trockenbauplatte Hydropanel von Siniat als homogene, weiße Fläche. Insgesamt wurden 3.000 Quadratmeter Decken im nicht direkt bewitterten Außenbereich der Messehalle 11 abgehängt. Zusammen mit den beschichteten Deckenprofilen bilden die Platten und Unterkonstruktion eine dauerhafte Systemlösung der durch Wind und Feuchtigkeit beanspruchten Außendecke. Die Trockenbauplatte Hydropanel von Siniat sorgt aufgrund ihrer glatten Oberfläche für eine dauerhaft hohe Qualität der Deckenuntersicht.

Ausbauphase

Nicht direkt bewitterte abgehängte Außendecken bei Dachüberständen, offenen Durchgängen oder Vordächern müssen ebenso wie alle tragenden Bauteile statisch bemessen und nachgewiesen werden. Gemäß der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-31.4-160 ist ein exakter statischer Nachweis mit Hydropanel Zementplatten und Schrauben nach DIN 1052:2008 möglich. Neben dem Eigengewicht haben besonders die Windlasten, geregelt in DIN 1055-4, einen wesentlichen Einfluss auf den Abstand der Unterkonstruktion und die Anzahl der Schrauben pro Quadratmeter. Hydropanel bietet Planern und Verarbeitern die nötige Sicherheit, die Baustatisch notwendigen Nachweise gemäß DIN 1052 zu erfüllen.

Hydropanel hat eine hohe Festigkeit und hohe Kopfdurchzug- sicherheit.

Das erlaubt eine stabile und dauerhafte Montage auch in stark exponierten Lagen mit hohen Windlasten.

Ein weiterer Vorteil der hohen Tragfähigkeit von Hydropanel ist eine mögliche Erhöhung der Traglattungspannweite. Für die abgehängten Decken der Halle 11 konnten die hochwertigen, korrosionsgeschützten CD-Plattenprofile trotz hoher Windlasten von 0,65 kN/m² (Winddruck / Windsog) mit dem zuverlässigen maximalen Achsabstand von 500 Millimetern montiert werden. Diese Profilreduzierung sparte Zeit in der Verarbeitung und deutlich an Materialkosten.

Ergebnisse

Wirkung

„Wir wollten eine gleichmäßige Deckenfläche herstellen, ohne sichtbare Fugen und Stöße. Da die Zeit bis zur Eröffnung der Halle knapp war, musste die Montage schnell und unkompliziert möglich sein. Die Decken mit Hydropanel herzustellen, erwies sich für uns als die beste Lösung!"

Philipp Haas
Interakustik GmbH, Isenbüttel