LOOP 5

Weiterstadt
Gehe zu:

Bautafel

  • Bauvorhaben: Einkaufen
  • Bauherr: Sonae Sierra / Foncière Euris
  • Architekt: José Quintela, Portugal (Chief Design Officer) Projektpartner: RSM, Los Angeles (Environmenal Graphic Design) Theo Kondos Associates Inc., New York ( Lichtdesign) HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH & Co. KG, Düsseldorf (Entwurfsarchitekten)
  • Trockenbau: Lindner AG, Arnsdorf, Klaus Heldmann

Das Shoppingcenter LOOP 5 in Weiterstadt besticht durch unverwechselbares Ambiente und Größe: Der im Herbst 2009 eröffnete Komplex misst 320 mal 150 m. Auf 105.000 qm Bruttogeschoßfläche erwarten die Besucher 177 Geschäfte und ein attraktiver Gastronomiebereich. Das LOOP 5 setzt voll auf Luftfahrt: „Loop“ nimmt Bezug auf die Nähe zum Frankfurter Flughafen sowie zum Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA in Darmstadt. Die „5“ verweist auf die unmittelbar daran vorbeiführende Autobahn A5. Der künstlerischen Gestaltung wurden durch Siniat Gips-Formteile jede Menge Freiraum eingeräumt. Das faszinierende Ergebnis: Facettenreiche Formen, von licht umspielte Elemente, emotionale Erlebnisse.

Ausbauphase

Das Motto Aviation zieht sich konsequent durch sämtliche gestalterischen und architektonischen Elemente. Vorgestellt wird es in vier Themenkorridoren. Die „Flugschau“ ist Mittelpunkt eines knapp 400 qm großen Deckenfelds. Sie besteht aus 41 Einzelelementen. Im Querschnitt sind die Elemente einteilig. Der innere Vollkreis hat einen Durchmesser von 1,30 m. Darin integriert sind Beleuchtungskörper, Sprinkler und Lautsprecher. Eingebettet ist die Flugschau in eine Akustikdecke. Weiteres optisches Highlight ist die ca. 11,5 m x 17 m große elliptische „Turbine“ über dem Boulevard, eine Kombination unterschiedlicher Gips-Formteile. Ein spezielles LED Beleuchtungskonzept mit ständig wechselnden Farben lässt die Turbine optisch "drehen". Auch in den Sanitärbereichen findet sich das gestalterische Motto durch kuppelartige Deckengestaltung wieder.

Spektakulär

Die Architektenpläne gaben die Dimension, den Verlauf und die Breite der „Kondensstreifen“ sowie die Lichtschlitze und die darin integrierten Lampentypen vor. Alle weiteren Details, galt es auszuarbeiten.

Ellipsen

Die identischen Ellipsen sind bemerkenswerte 42 m lang und 11 m breit. Die gebogene Innenwandfläche besteht aus besonders biegsamen LaCurve Platten.

„Das Muster unter der Decke des „Food Court“ symbolisiert eine Flugschau mit Flugzeugen, die Loopings drehen und in ihrer Flugbahn rotieren. Die beleuchteten Linien stehen für Kondensstreifen, die die Flugzeuge dabei sichtbar an den Himmel malen.“

José Quintela, Chief Design OfficerSonae Sierra

Ergebnisse

Wirkung

Das LOOP 5 beeindruckt mit facettenreichen Deckenelementen aus Formteilen. Jedes ist einzigartig und gibt den unterschiedlichen Bereichen des Centers eine individuelle Note.