Hotel & SPA

Bad Horn
Gehe zu:

Bautafel

  • Bauvorhaben: Hotel & SPA
  • Bauherr: Hotel Bad Horn AG, Horn (Schweiz)
  • Architekt: Thomas Mauchle Architekt GmbH; Abtwil SG (Schweiz)
  • Trockenbau: Spirig Isolationen AG, St. Gallen (Schweiz)

Im 4-Sterne Superior Hotel „Bad Horn“ am schweizerischen Bodensee-Süd-Ufer liegt einem das größte Schwimmbad der Schweiz unmittelbar zu Füßen: der Bodensee. Seit August 2010 bereichern der 1.500 m² große Wellness- und SPA-Bereich sowie sieben zusätzliche Zimmer das vielfältige Angebot des Hauses. Attraktive Optik, hohe funktionale Ansprüche und Ruhebedürfnis der Gäste galt es in Einklang zu bringen. Eingesetzt wurde dafür die Gipskartonplatte LaHydro speziell geeignet für extrem nasse und feuchte Bereiche. In der Ausführung als Lochplatte LaHydro Akustik verbessert sie zudem die Raumakustik nachhaltig.

Ausbauphase

Die Spezialplatte zeichnet sich vorrangig durch extreme Beständigkeit gegen Feuchte und Nässe aus. Dafür sorgen eine Kern- und eine Oberflächenimprägnierung. Auf diese Weise ist größtmögliche Sicherheit gegen Durchfeuchtung ebenso gewährleistet, wie ein geringes Schwind- und Quellmaß. Die Platte ist extrem beständig gegen Schimmelbildung und hat eine Wasseraufnahme von unter 3 %. Zusätzlich zur Glasvliesummantelung ist die Ausführung LaHydro Akustik mit einer Lochstanzung sowie einem akustisch wirksamen Rieselschutz auf der Rückseite versehen. Die Unterkonstruktion ist – über den Stan-dardschutz hinaus – mit einem zusätzlichen Korrosionsschutz versehen.

Akustik

Das Lochmuster weißt hier eine Quadratlochung auf - als stimmige Komponente der edlen, geradlinigen Architektur mit ihren zahlreichen eckigen Elementen.

Feuchtebeständig

Die feuchtebeständige Akustik-Design Decke findet sich im gesamten SPA Bereich. Das hat zum einen optische Gründe, aber auch die einfache und schnelle Verarbeitung sprach dafür.

„Bei der Verkleidung haben wir uns für LaHydro Akustik entschieden, weil die Platte den Aufwand deutlich verringert. Man braucht sie nach der Montage nur noch überzustreichen.“

Thomas MauchleThomas Mauchle Architekt GmbH; Abtwil SG (Schweiz)

Ergebnisse

Wirkung

„Wir haben umfassend in Wellness investiert, letztlich um eine gute Auslastung zu gewährleisten. Wir wollten etwas ganz Spezielles, Schönes – sozusagen den See ins Haus holen. Eben um etwas Besonderes zu schaffen, waren uns höchste Qualität und sehr hochwertige Materialen so wichtig. Selbstverständlich mussten dabei alle funktionalen Anforderungen erfüllt sein.“

Bernadette Hinny, Hotelleitung
Hotel Bad Horn AG, Horn (Schweiz)