Fachbereich Gestaltung

Hochschule Darmstadt
Gehe zu:

Bautafel

  • Bauvorhaben: Bildung
  • Bauherr: Land Hessen, vertreten durch die Hochschule Darmstadt
  • Architekt: Cornelsen+Seelinger Architekten BDA, Darmstadt

Für die Sanierung und Erweiterung des Fachbereichs Gestaltung an der Hochschule Darmstadt entschieden sich die Architekten Cornelsen und Seelinger für ein ganzheitlich energetisch sinnvolles Konzept. Neben der Neustrukturierung der räumlichen Abläufe und damit der Optimierung 'intellektueller Energie' wurden die technische Gebäudeausrüstung und die Wärmedämmung der Gebäudehülle aufgerüstet. Alle Maßnahmen zusammen führen zu einer verbesserten Nutzung als Designschule.

Ausbauphase

Die Designaffinität zeigt sich auch in der Fassadengestaltung: bodentiefe Fensterelemente mit maximalen Leibungsprofilen aus Aluminium durchstoßen die steingraue Putzfassade. Vorgehängt und hinterlüftet auf einer Holz-Unterkonstruktion montiert, bilden hier Bluclad Putzträgerplatten von Siniat den dauerhaften Untergrund. So schützt der Hinterlüftungsraum zuverlässig vor Feuchteeintritt. Die nichtbrennbaren Bluclad Putzträgerplatten aus Faserzementplatten sind feuchtigkeitsunempfindlich, stoßfest und lassen sich mit vielen handelsüblichen Putzsystemen verputzen.

Die geschosshohen Formate reduzieren den Fugenanteil deutlich und verkürzen die Montagezeit.

Selbst großflächige Putzfassaden werden fugenlos und dauerhaft ausgeführt.

Die Arbeit mit der formstabilen Zementplatte Bluclad ist optimal. Sie ist gut zu schneiden und schnell zu montieren. Mit Ihr sind große fugenlose Putzfläche möglich (Dehnfuge nach max. 15 m). Bluclad ist auch bei extremen Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen einsetzbar. Eine Bewitterung ohne Putzauftrag ist bis zu 12 Wochen möglich.

Ergebnisse

Wirkung

Das 60er Jahre Hochschulgebäude wurde innen und außen transformiert. Hinter der grauen Putzfassade - umgesetzt mit der Siniat Putzträgerplatte Bluclad - eröffnen sich Studenten und Dozenten großzügige neue Arbeitsbereiche.