Behindertenwerkstatt Berlin

Berlin
Gehe zu:

Bautafel

  • Bauvorhaben: Bildung
  • Bauherr: LWB Lichtenberger Werkstätten für Behinderte GmbH, Berlin
  • Architekt: GAP Gesellschaft für Architektur & Projektmanagement mbH, Berl
  • Trockenbau: Zimmerei Sieveke GmbH, Lohne

Zwischen Gewerbegebiet, öffentlicher Grünfläche und Eigenheimsiedlung befindet sich der neue Gebäudekomplex der Behindertenwerkstatt Berlin Lichtenberg. An den dreigeschossigen Haupttrakt mit Büro, Verwaltung und Speisesaal gliedern sich drei Querriegel für die unterschiedlichen Werkstattbereiche. Hier sorgen großzügig verglaste Flächen für Ein- und Ausblicke und fördern so die Kontaktmöglichkeiten untereinander und zur Umgebung.

Ausbauphase

Die Hybridkonstruktion besteht aus einem Stahlbetontragwerk und vorgefertigten Holzrahmenbauelementen. Mit Hinterlüftungsabstand sind darauf wahlweise Holzlamellen, Faserzementtafeln und Bluclad Putzträgerplatten von Siniat geschraubt. Diese bilden, die strahlend weiß, fugenlos verputze Oberfläche des Verwaltungstrakts.

Bluclad Putzträgerplatten sind aus nicht brennbarem Faserzement gefertigt und lassen sich schnell und wirtschaftlich verarbeiten.

Außerdem ist die Zementplatte stoßfest und unempfindlich gegen Nässe und Feuchte.

Mit Bluclad konnten alle Anforderungen erfüllt werden. Die Faserzementplatte nach DIN EN 12467 ist seit Jahren verlässlicher Partner für individuelle und langlebige Fassaden. Sie ist formstabil, auch bei extremen Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen. Zudem ist sie auf Standard-Holzkonstruktionen gut zu klammern oder zu schrauben.

Ergebnisse

Wirkung

Der Neubau für die Behindertenwerkstatt setzt mit großen Fensterflächen auf Sichtbeziehungen. Daneben ist das Niedrigenergiehaus mit Bluclad Putzträgerplatten von Siniat bekleidet.