Gehe zu:

Regeln ändern sich, die Sicherheit mit LaHydro bleibt

Siniat Nassraumplatte für die Beanspruchungsklassen W1-I bis W3-I nach DIN 18534 zugelassen

Schluss mit der Unsicherheit im Nassraum: Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bestätigt in der Zulassung Z-9.1-745, dass die Nassraumplatte LaHydro ein geeigneter und zugelassener Untergrund in Feucht- und Nassräumen gemäß den neu definierten Beanspruchungsklassen W1-I bis W3-I ist. Die Siniat Nassraumplatte beweist seit fast zehn Jahren, dass Trockenbau und Nassräume sich nicht ausschließen und bietet für jede Anforderung die richtige Lösung. Die einzigartige Zusammensetzung schützt vor Beanspruchungen durch Wasser, Chemikalien und Schimmel und ermöglicht gleichzeitig wirtschaftliche Trockenbaulösungen – für dauerhaft schöne und wohngesunde Räume.


 

Lesen Sie hier mehr dazu:           

 
 

 

In Schwimmbädern, öffentlichen Duschen, Sport- und Wellnessanlagen, Großküchen oder nicht direkt bewitterten Außenbereichen müssen Wände und Decken den nutzungs- und klimabedingten Nässe- und Feuchtigkeitseinwirkungen standhalten. Hier kann LaHydro dank ihrer positiven Eigenschaften punkten: Mit einer Wasseraufnahme von weniger als 3 % garantieren die Platten ein geringes Quell- und Schwindverhalten und bieten somit als Untergrund für Verbundabdichtungen und keramische Beläge wie z. B. Fliesen größtmöglichen Schutz gegen Durchfeuchtung und Rissbildung.

Ihre hohe Formstabilität erlaubt zudem weitere Abstände mit Bewegungsfugen nur alle 15 m. Im Handumdrehen können so größere, ästhetisch glatte und nahtlose Wand- und Deckenflächen realisiert werden. Auch Formteile aus LaHydro und die akustisch wirksame Lochplatte LaHydro Akustik lassen ein Höchstmaß an Gestaltungsfreiheit in hochnässebeanspruchten Bereichen zu. Die Spezialplatte eignet sich zudem auch für Brandschutzkonstruktionen von F 30 bis F 90.

Schnelle Verarbeitung – mehr Gestaltungsfreiheit
Mittels „Ritzen“ und „Brechen“ können die 12,5 mm dicken Nassraumplatten wie herkömmliche Gipskartonplatten besonders einfach verarbeitet werden. Ihr geringeres Gewicht im Vergleich zu Zementplatten erleichtert zudem das Arbeiten nicht nur über Kopf. Dazu bietet LaHydro durch die einzigartige Spezialvliesummantelung eine hochwertige, glatte Oberfläche, die nicht vollflächig armiert werden muss.

Um dem Trockenbauer und den Folgegewerken einen geprüften Leitfaden für das Anbrin-gen keramischer Beläge und Farbbeschichtungen an die Hand zu geben, hält Siniat für alle Anwendungsbereiche der Nassraumplatte Empfehlungen für Farb-, Putz- und Abdichtungssysteme namhafter Hersteller wie PCI, Ardex, Sopro, Caparol und Krautol bereit.

Siniat Feuchtraum-Kompetenz

Siniat bietet eine einzigartige Palette an Nassraum-Lösungen mit Gips- und Zementplatten, korrosionsgeschützten Profilen, Zubehör und Spachtelmassen. Umfassende Informationen und das notwendige Know-how für den Feuchteschutz finden Sie auf unserer Feuchteschutz im Trockenbau Seite. 

Auch das Siniat Seminarprogramm „Transfer Wissen“ vermittelt in kompakten Wissensbausteinen tiefgehendes Fachwissen und komplexe Zusammenhänge im aktiven Dialog mit den Kunden.



Alle Neuigkeiten ansehen